Die Kraft von negativen Ionen und infraroten Strahlen

In der Luft gibt es positive und negative Ladungen. Durch den Zusammenschluss der positiven Ladungen und Ionen entstehen die positiven Ionen und durch den Zusammenschluss der negativen Ladungen und Ionen entstehen negative Ionen. Die prozentuelle Verteilung und die Zahl von positiven und negativen Ionen sind je nach Ort und Zeit völlig unterschiedlich. Sie entstehen mit einer Geschwindigkeit von 10 - 20 Stück pro cm3 /Sekunde Atemluft.

 

Negativ geladene Ionen in ausreichender Menge können nur in sauberer Luft entstehen. Pro cm3 reiner Luft im Freien finden wir durchschnittlich zwischen 200 bis 500 negative Ionen, in Räumen nur noch 100 bis 200, zum Teil sogar noch darunter. Für unsere Gesundheit wären aber mindestens 400 bis 1000 und mehr negative Ionen pro cm3 optimal. Wir wissen selber, wie gut wir uns fühlen in einer Umgebung mit einer hohen Anzahl von negativen Ionen (z.B. Wasserfall bis zu 70.000 pro cm3, Meeresstrand 4.000 pro cm3, Nadelwald 3.000 cm2).  

 

Viele Wissenschaftler sind der Meinung, dass unsere Gesundheit von der Menge und Qualität der Ionen in der Luft, die wir einatmen, abhängig ist. Eine hohe Anzahl von positiven Ionen beeinflusst unser Wohlbefinden derart, dass wir uns niedergeschlagen, lethargisch und müde fühlen.

 

Der weltbekannte Professor A. D. Moore (University of Michigan) behauptet: "Wenn wir die Ionenmenge in unserem alltäglichen Leben beeinflussen können, wird dies eine positive Wirkung auf die Weltgesundheit haben."

 

Die Wirkung der negativen Ionen auf unsere Gesundheit

Das negative Ion ist eine bedeutende Energiequelle in unserem Körper. Negative Ionen spielen eine wichtige Rolle bei der Zellfunktion im Organismus. Die Menge von negativen Ionen innerhalb der Zelle und außerhalb der Zellenwand ist für ihre Funktion wesentlich. Fließen negative Ionen in den Körper, öffnen sich Kanäle in Zellenwänden, Toxine (Gifte) werden ausgeschieden, Wasserstoff in Nährstoffe absorbiert und neue gesunde Zellen entstehen. Mangelt es in den Zellen an negativen Ionen, wirkt sich dies nachteilig auf die Nährstoffaufnahme und die Ausscheidung von Abfallstoffen aus. Anämie, Allergien, Schmerzbildung, Rheumatismus, Neuralgie, Verstopfung, Gastritis, Gelbsucht, Nierenerkrankungen, Störungen des Nervensystems und Schlaflosigkeit sind nur einige daraus resultierende Folgeerscheinungen.

Was können negative Ionen gesundheitlich bewirken?

Blutreinigung: Viele Wissenschaftler und Ärzte erkennen, daß die Alkalisierung des Körpers der Schlüssel zur Gesundheit ist. Eine Übersäuerung führt zum Überhandnehmen von Mikroorganismen, deren Gifte jene Symptome hervorrufen, die man „Krankheit" nennt. Nach Dr. Tanaka (University of Kyoto) erhöhen negative Ionen die Menge der negativen Ionen von Calcium und Kalium im Blut (negative Ionisation), wodurch das Blut wieder basischer wird.

 

Die Zellen werden belebt: Wenn sich die Zahl negativer Ionen erhöht, wird die Zellenfunktion aktiviert. Der Stoffwechsel wird angeregt und das Ausscheiden von Abfallstoffen begünstigt. Auch der Metabolismus verbessert sich, dadurch wird die gesamte Zellenfunktion belebt.

Das Immunsystem wird gestärkt: Durch die Erhöhung der Zahl an negativen Ionen wird auch der Gama-Globulin-Stand erhöht, was wiederum das Blut mit Proteinen und Immunstoffen anreichert.


Die Lenkung der Funktion des autonomen Nervensystems: Dr. Tanaka (University of Tokyo) hat weiter festgestellt, dass negative Ionen das Gleichgewicht zwischen der Insulinfunktion und der Nebennierenfunktion im autonomen Nervensystem beeinflussen, was die Immunität beträchtlich stärkt..

Negative Ionen und der gesunde Schlaf: Unser Schlafzyklus besteht aus vier Ebenen der Schlaftiefe. Diese Ebenen wiederholen sich in sieben bis acht Stunden vier oder fünf Mal. Unser Körper kann nur 15 - 20 % der negativen Ionen absorbieren, deshalb ist es wichtig, ihnen so lange wie möglich ausgesetzt zu werden. Die Luft, die wir in geschlossenen Räumen atmen, enthält lediglich 100 - 200 negative Ionen pro cm3, von denen wir also nur 15 bis 30 pro cm3 absorbieren können.

 

Deshalb wurde die BioMat Amethyst Gesundheitsmatte entwickelt, die mittels infraroter Strahlung und negativer Ionen unseren Körper darin unterstützt, negative Ionen während des Schlafs aufzunehmen.
Nach sieben bis acht Stunden negativer-Ionen-Wirkung im Schlaf wachen wir regeneriert auf und erfrischt auf.


Dr. Takada (University of Tokyo) ist spezialisiert auf Heilverfahren mittels negativer Ionen. Während der Forschung des Phänomens Ionisation stellte er fest, dass die Wirkung negativer Ionen einen positiven Einfluss auf die physiologische Funktion des gesamten Organismus hat.

 

Was sind langwellige infrarote Strahlen?

Die Erfahrung zeigt, dass langwellige Infrarotstrahlen für den Menschen positiv sind. Nur das Prinzip der Infrarotstrahlung war unverständlich. Einfach erklärt kann gesagt werden, das wenn man Wärmeflaschen zur Schmerzlinderung benutzt oder gegen die Erkältungsgefahr die Sauna besucht, arbeitet man bereits mit langwelligen Infrarotstrahlen.


Infrarote Strahlen sind ein Bestandteil des Lichtspektrums und liegen gleich hinter den Wellen in roter Farbe. Es handelt sich um das elektromagnetische Wellenbild in der Form von Licht mit der Wellenlänge von 0,761 bis 1,000 Mikron. Langwellige Infrarotstrahlen sind die vorteilhaftesten der infraroten Strahlen. Sie dringen tief in den Körper ein, um ihn von innen zu erwärmen und zu stimulieren.

Das Eindringen von infrarotem Licht in den Körper verursacht Vibrationen zwischen den Körpermolekülen, was ihre Energie erhöht. Es entsteht ein lange anhaltendes Wärmegefühl, genau das empfindet man nach der Benutzung der BioMat Amethyst Gesundheitsmatte

.
Langwellige Infrarotstrahlen dringen in den Körper bis zu 14 oder 15 cm hinein und unterstützen dadurch die Tiefenregeneration von Muskeln, Zellen, Organen, Drüsen und Nerven im Körper. Dies trägt außerdem wesentlich zur Detoxifikation (Entgiftung) des Organismus bei.

 

Vorteile der infraroten Langwellen-Therapie

Die Forschung hat gezeigt, dass langwellige Infrarotstrahlen mit einer Temperatur zwischen 40 - 50°C Krebszellen schwächt und sogar abtötet, ohne dass angrenzende gesunde Zellen beschädigt werden. Es wurde nachgewiesen, dass 95 % geläufiger maligner Zellen bei der Temperatur von 43°C absterben.


Langwellige Infrarotstrahlen wirken sich auch bei der Behandlung von Gehirnschlag und der nachkommenden Paralyse positiv aus. Auch für die Funktion der Lymphdrüsen, sowie bei Demenzerkrankungen, Blutdruckbeschwerden, Rheumatismus, Menopause, und vielen weiteren Beschwerden stellen langwellige Infrarotstrahlen eine enorme Bereicherung in der begleitenden Behandlung dar.

 

Nach vielen Jahren der Forschung und in verschiedenen Tests wurde bewiesen, dass die Verwendung von langwelligem Infrarotlicht in Kombination mit negativen Ionen unserer Gesundheit gut tut und unsere Vitalität positiv beeinflußt. Kam es nicht zur vollkommenen Heilung, dann wurden durch den täglichen Einsatz der BioMat  Amethyst Gesundheitsmatte wesentliche Verbesserungen erzielt.

Lesen Sie hier Erfahrungen von Therapeuten und Kunden mit der BioMat Amethyst Gesundheitsmatte

.

Die Richway BioMat Amethyst Gesundheitsmatte ist ein von der U.S.Food and Drug Administration (FDA) zertifiziertes und genehmigtes High Tech Medizingerät der Kategorie II. Sie kann sowohl von Ärzten, Therapeuten als auch privaten Personen benutzt werden.

Haben Sie Interesse an unserem Newsletter?     Einfach Mail-Adresse eintragen: